Skip to main content

Schulterhilfe® Schultertrainer gegen Schulterschmerzen

Achtung, Achtung, jetzt kommt ein wirklich guter Tipp für alle diejenigen, die unter Schulterschmerzen leiden, oder anderweitige Schulterprobleme haben. Aber auch für alle Sportler, die ihre Außenrotatoren der Schulter effektiv trainieren und ihre Rotatorenmanschette stabilisieren möchten, ist dieser Tipp Gold wert.

Als beweglichste Gelenke des ganzen Körpers müssen die Schultergelenke eine ganze Menge mitmachen. Anders als zum Beispiel das Kniegelenk, welches ein Drehscharniergelenk ist, ist das Schultergelenk ein Kugelgelenk, das hauptsächlich von Muskeln und Sehnen stabilisiert wird.

Aufgrund der hohen Beweglichkeit dieses Kugelgelenks, ist die Schulter allerdings anfällig für Verletzungen und Verschleißerscheinungen, die sich in unterschiedlichen Beschwerden und Schmerzen bemerkbar machen können. Solche Schulterprobleme können die unterschiedlichsten Ursachen haben und alle Altersgruppen betreffen.

Jeder der regelmäßig Krafttraining zu Hause oder im Studio betreibt, weiß vermutlich aus eigener Erfahrung, wie empfindlich und sensibel die Schulter sein kann. Inbesondere Sportler sind oft von Schulterproblemen betroffen. Aber auch vor Nichtsportlern machen diverse Schulterprobleme und Schulterschmerzen nicht halt.

Das Impingementsyndrom

Eine häufige Ursache solcher Schulterschmerzen ist das sogenannte Impingementsyndrom. Bei einem solchen Impingementsyndrom, auch Engpasssyndrom genannt, entsteht im subacromialen Raum des Schultergelenkes eine Verengung, welche dann die Supraspinatussehne einklemmen kann. Insbesondere beim seitlichen Heben des Arms sind in einem solchen Fall dann meist Schmerzen spürbar, die im weiteren Verlauf dazu führen können, dass der Arm nicht mehr über Schulterhöhe angehoben werden kann.

Ein solches Impingementsyndrom wird in der Regel zunächst mit Medikamenten und Physiotherapie behandelt. Bei der Physiotherapie versucht man in erster Linie die Muskulatur der Rotatorenmanschette zu kräftigen und weiterhin dafür zu sorgen, dass der Raum, der beim Impingementsyndrom verengt ist, wieder erweitert wird. Dies versucht man durch unterschiedliche Übungen zu erreichen.

Im folgenden Schulterhilfe Video wird erklärt, was ein Impingementsyndrom ist, was man dagegen tun kann und wie die Schulterhilfe dir dabei helfen kann, wieder schmerzfrei zu werden.

Schulterhilfe® Schultertrainer gegen Schulterschmerzen

Eine besonders gute Möglichkeit, bei solchen Schulterproblemen für Entlastung zu sorgen, ist das Training mit der Schulterhilfe®, mit der ich selber regelmäßig trainiere. Ich kann also aus eigener Erfahrung sprechen.

Mit der Schulterhilfe® kannst du ganz einfach und ohne großen Zeitaufwand effektiv deine Außenrotatoren Infraspinatus und Teres minor trainieren. Mit diesem Training kannst du für eine Vergrößerung des Raumes unter deinem Schulterdach sorgen und somit der Verengung des Gelenkspalts im Schulterdach, die bei einem Impingement Syndrom auftritt, entgegenwirken.

Im Sinne der Prävention solltest du dich aber nicht erst mit diesen Muskeln beschäftigen, wenn die ersten Schulterprobleme auftreten. Sinnvoll ist es, die gerne vernachlässigten Schulter-Außenrotatoren im Rahmen des regelmäßigen Krafttrainings zu Hause vorbeugend zu trainieren. Für eine gesunde, stabile und belastbare Schulter, spielen diese Außenrotatoren nämlich eine enorme Rolle.

Über den vielfältigen Anwendungsbereich der Schulterhilfe® macht der Hersteller AktiFlex® die folgenden Angaben:

  • Wirksame Erweiterung des Gelenkspaltes im Schulterdach
  • In vielen Fällen kann eine Schulter-Operation vermieden werden.
  • Besserung des Impingementsyndroms
  • Besserung des Schulter-Nachtschmerzes
  • Besserung der Kalkschulter (Tendinitis calcarea)
  • Besserung bei Bursitis (Schleimbeutelentzündung)
  • Besserung von Hals-Nackenbeschwerden
  • Besserung bei Luxationen im hinteren Gelenkbereich
  • Besserung der Frozen Shoulder
  • Besserung von haltungsbedingten Rückenbeschwerden
  • Deutliche Haltungsverbesserung durch Aufrichtung der Brustwirbelsäule.
  • Auch einsetzbar bei Rupturen oder Teilrupturen der Supraspinatussehne.

Aber auch vorbeugend ist ein solches Training mit der Schulterhilfe® sinnvoll, denn mit normalem Krafttraining erreicht man diese wichtigen Muskeln der Schulter nur sehr schwer.

Der Schulterhilfe® Comfort-Set Schultertrainer gegen Schulterschmerzen und schlechter Haltung von AktiFlex®

Schulterhilfe® Comfort-Set Schultertrainer gegen Schulterschmerzen und schlechter Haltung von...*
  • Trainingstherapie-Gerät, zur muskulären Korrektur der Rotatorenmanschette. Bewährtes Hilfsmittel, zur deutlichen Besserung, bzw. Beseitigung des Impingementsyndrom (verengtem Schulterdach) und zur Haltungskorrektur (Rundrücken). Der SchulterTrainer® ist durch das zum Lieferumfang gehörende Übungskonzept inkl. Video-DVD, auch von Laien einfach zu Hause einsetzbar.
  • Deutsches Markenprodukt, Betreuung von AktiFlex auch nach dem Kauf. Sie haben noch Fragen?, kontaktieren Sie uns gerne per Telefon oder Mail.
  • Trainieren Sie zu Hause, lediglich 2-3 x pro Woche.
  • Expander Comfort-Set = Expander mit Griffen an den Enden

Eigene Erfahrungen mit der Schulterhilfe®

Meine Schulterhilfe

Meine Schulterhilfe in rot mit grünem Expander

Ich habe mir die Schulterhilfe® vor vielen Jahren zugelegt, als ich das erste mal Probleme mit meiner rechten Schulter hatte und mir ein Orthopäde ein Impingement-Syndrom, sowie eine Kalkschulter diagnostizierte.

Nach einigen erfolglosen Therapiemethoden mit Spritzen und einer Stoßwellentherapie, half mir die Schulterhilfe enorm. Auch nach deutlicher Besserung meiner Beschwerden trainierte ich damit regelmäßig weiter, um zukünftigen Probleme bereits im Ansatz entgegenzuwirken.

Viele Jahre später musste ich mich leider trotzdem einer Schulteroperation unterziehen, allerdings wegen einer anderen Geschichte, nämlich einer SLAP-Läsion, bei der es sich um eine Verletzung (Läsion) des oberen Labrum-Bizepsanker-Komplexes handelt. Diese Operation half mir zwar leider überhaupt nicht, aber das ist ein anderes Thema.

Damals wurde meine Schulterhilfe® noch mit hohlen Plastikhanteln ausgeliefert, die man mit Wasser oder Sand füllen konnte, ums so kontinuierlich das Gewicht zu steigern.
Mittlerweile hat man das allerdings geändert und liefert anstatt solcher Plastikhanteln vielmehr Trainings-Expander mit.

Da ich diese Expander praktischer fand, habe ich mir später nach einem sehr freundlichen Telefonat mit dem Hersteller einen solchen Expander nachbestellt. Im hier vorgestellten Paket ist bereits ein Expander Comfort-Set enthalten.

So sieht mein Training mit der Schulterhilfe® aus

Zunächst absolviere ich zu Beginn des Trainings zum Aufwärmen der Muskulatur einen Satz mit ungefähr 20 – 30 Wiederholungen ohne Gewichte. Dabei achte ich von vornherein auf den richtigen Sitz der Schulterhilfe® und auch auf absolut korrekte Ausführung der Bewegungen. Meiner Schulterhilfe® lag ein kleines informatives Heftchen bei, in welchem diese Themen ausführlich erklärt und anhand von Bildern illustriert werden.

Nach diesem Aufwärmsatz, von dem man auch gerne zwei machen darf, beginne ich mit dem eigentlich Training. Ich trainiere im Stehen und nachdem ich mir die Schulterhilfe® korrekt umgelegt habe, schnappe ich mir meinen Expander, fixiere ihn mit den Füßen indem ich mich darauf stelle und mache im ersten Satz ca. 20 Wiederholungen. Nach jedem Satz mache ich eine kurze Pause von 1 – 2 Minuten, aber nicht länger.

In den folgenden Sätzen reduzieren sich meine Wiederholungen jeweils um die Anzahl 1 – 2. Insgesamt mache ich meist 4 -5 Sätze. Wenn ich merke, dass ich auch noch im zweiten, dritten und vierten Satz problemlos 20 korrekte Wiederholungen schaffen würde, dann erhöhe ich das Gewicht, indem ich mithilfe des Kabelbinders die Einstellungen am Expander so anpasse, dass dieser verkürzt wird.

Je kürzer der Expander ist, desto schwerer wird das Training. Innerhalb einer Woche führe ich dieses kurze aber effektive Training ca. 2 – 3 Mal aus. Das Training mit der Schulterhilfe® ist unkompliziert und dadurch, dass man tatsächlich nur eine einzige Übung damit macht, auch relativ zeitsparend.

Fazit

Diese Schulterhilfe® hat bereits so einigen Menschen wertvolle Hilfe bei ihren Schulterproblemen geleistet. Einige Erfahrungsberichte findest du in den sehr positiven Amazon Bewertungen der Schulterhilfe®.

Für mich ist die Schulterhilfe sein Jahren ein sehr hilfreiches Trainingsgerät als Ergänzung für mein Fitnesstraining zu Hause. Gemeinsam mit einem Übungsband wie dem Thera-Band® trainiere ich damit zielgerichtet die ansonsten eher schwer zu erwischenden Schulter-Außenrotatoren. Probier das mal aus. Du wirst dich wundern, wie effektiv dieses Training ist.

Schulterhilfe® Comfort-Set Schultertrainer gegen Schulterschmerzen und schlechter Haltung von...*
  • Trainingstherapie-Gerät, zur muskulären Korrektur der Rotatorenmanschette. Bewährtes Hilfsmittel, zur deutlichen Besserung, bzw. Beseitigung des Impingementsyndrom (verengtem Schulterdach) und zur Haltungskorrektur (Rundrücken). Der SchulterTrainer® ist durch das zum Lieferumfang gehörende Übungskonzept inkl. Video-DVD, auch von Laien einfach zu Hause einsetzbar.
  • Deutsches Markenprodukt, Betreuung von AktiFlex auch nach dem Kauf. Sie haben noch Fragen?, kontaktieren Sie uns gerne per Telefon oder Mail.
  • Trainieren Sie zu Hause, lediglich 2-3 x pro Woche.
  • Expander Comfort-Set = Expander mit Griffen an den Enden