Herzlich Willkommen auf unserer Website über Fitnessgerät für Zuhause. Hier stelle ich dir die aus meiner Sicht besten Fitnessgeräte für das Training Zuhause vor. Denn das Fitnesstraining in den eigenen vier Wänden bietet eine ganze Menge Vorteile.

25 Jahre Erfahrung mit Ausdauer- und Krafttraining

Mein Name ist Marius und ich habe bereits über 25 Jahre praktische und theoretische Erfahrung mit vielen unterschiedlichen Arten von Fitness- und Krafttraining. Mittlerweile trainiere ich überwiegend an Fitnessgeräten für Zuhause und genieße das Training in den eigenen vier Wänden sehr. Zuhause kann ich mir meine optimale Trainingsumgebung schaffen und trainieren wie und wann ich will. So spare ich mir immer häufiger den Weg ins Fitnessstudio und greife auf meine eigenen Fitnessgeräte zurück, die nie besetzt oder verschmutzt sind, immer die optimale Einstellung haben und jederzeit für mich bereitstehen.

Trainingserfahrung

Angefangen habe ich mit klassischem 3-Satz Krafttraining, mit dem ich viele Jahre sehr zufrieden war und gute Erfolge erzielte. Irgendwann interessierte ich mich jedoch für weitere Systeme des Kraft- und Fitnesstrainings und fing an mich mit Fitnesstrainern auszutauschen und diverse Bücher über verschiedene Trainingssysteme zu lesen.

Aber natürlich machte ich mich nicht nur über diese Systeme schlau, ich probierte viele von diesen Systemen auch in der Praxis aus und brachte somit jede Menge Abwechslung in meinen Trainingsplan. Auch konnte ich mit dem Experimentieren jeweils neue Reize setzen und meine Leistung enorm verbessern. Besonders gerne trainierte ich in der Folgezeit die Systeme HIT (High Intensity Training), Superslow (eine Methode im High Intensity Training) und P.I.T.T.-Force. Am besten gefiel mir das Training nach P.I.T.T., mit dem ich nach einiger Zeit der Stagnation wieder in der Lage war, neue Erfolge zu erzielen. Bei diesem System blieb ich deshalb auch eine ganze Weile.

Aber natürlich beschäftigte ich mich nicht nur mit Krafttraining, sondern absolvierte auch zwei Mal die Woche ein umfangreiches Ausdauertraining an verschiedenen Geräten, wie Laufbändern, Fitnessbikes oder Crosstrainern.

In meinem damaligen Fitnessstudio ärgerte ich mich immer öfter darüber, dass zu meinen Trainingszeiten so gut wie immer alle Ausdauergeräte besetzt waren und ich auf ein freies Gerät warten musste. Wurde dann ein solches Gerät frei, trieften die Griffe voller Schweiß und überhaupt hatte ich ohnehin keine Lust mehr, dicht an dicht mit vielen anderen schwitzenden Menschen in einer Reihe zu trainieren.

Zu dieser Zeit kaufte ich mir mein erstes eigenes Fitnessgerät für Zuhause, nämlich einen schönen Ergometer. Ab diesem Zeitpunkt bewältigte ich mein Ausdauertraining nur noch zu Hause. Meistens vor dem Fernseher bei einem schönen Film oder einer interessanten Serie. Dieses Fitnesstraining zu Hause fand ich sehr viel angenehmer als das Training im überfüllten Studio, in das ich nur noch zum Krafttraining ging.

Physiotherapie

Leider erwischte es irgendwann meine rechte Schulter. Ich hatte schon längere Zeit leichte Schmerzen in dieser Schulter, die ich jedoch nicht so richtig einschätzen konnte. Diese Schmerzen wurden im Laufe der Zeit immer mehr, so dass kein normales Training mehr möglich war. Zahllose Arztbesuche inklusive mehrerer MRT-, Ultraschall- und Röntgenuntersuchungen folgten, jedoch konnte kein Arzt die genaue Ursache meiner Schulterschmerzen feststellen. Von Seite der Ärzte versuchte man mich mit verschiedenen Methoden zu behandeln. Spritzen, Kortison, entzündungshemmende Tabletten, Akkupunktur, Osteopathie, Stoßwellentherapie und Physiotherapie folgten, jedoch allesamt ohne Erfolg. Zu dieser Zeit investierte ich viel Zeit und Geld in meine Behandlung, leider jedoch vergeblich.

Natürlich war irgendwann die lange Zeit der Physiotherapie vorbei und ich überlegte, was ich nun machen sollte. Die Schulterprobleme waren weiterhin präsent und wurden durch die Behandlungen keinen Millimeter besser.

Um aber weiterhin etwas Bewegung und Kräftigung in den Körper zu bekommen, meldete ich mich bei einem Kieser Training Studio an. Da dieses Studio keinerlei Fitnessgeräte zum Ausdauertraining hatte, war ich jetzt noch einmal besonders froh, ein eigenes Ergometer zu Hause zu haben.
Nach zwei Jahren moderatem Kieser Training hatte ich allerdings weiterhin starke Schulterschmerzen. Alles was ich bisher versuchte, ob Schonung, Physiotherapie, Medikamente, Spritzen, usw. schlugen nicht an. Also ließ ich mich einige Zeit später an der Schulter operieren.

Physiotherapie und Fitnesstraining zu Hause

Nach der Schulteroperation hatte ich über ein halbes Jahr regelmäßig Physiotherapie. Als diese dann zu Ende ging, deckte ich mich mit einigen Geräten und Hilfsmitteln für das moderate Training zu Hause ein, um zu Hause weiter an meiner Schulter zu arbeiten.

Ich nutze dafür einige kleine Hanteln, mehrere Therabänder unterschiedlicher Stärken und Längen, mein neues Fitnessbike, einen Gymnastikball, einen Unterarmtrainer, sowie ein spezielles Gerät um die Außenrotatoren der Schulter zu trainieren

Im Prinzip machte ich zunächst nichts anderes, als das, was ich auch während der Physiotherapie machte. Allerdings machte dieses Training zu Hause deutlich mehr Spaß. Ich konnte während des Trainings Serien schauen oder Musik hören, ganz wie es mir gefiel. Ich konnte die Balkontür öffnen und musste auf niemanden Rücksicht nehmen. Beim Training zu Hause konnte ich mich vollständig auf mich selber konzentrieren, und das ist aus meiner Sicht die beste Voraussetzung für effektives Training, das darüber hinaus auch noch Spaß macht.

Ausdauer- und Krafttraining zu Hause

Durch diese lange Zeit des physiotherapeutischen Trainings zu Hause, bekam ich langsam immer mehr Geschmack am Training in den eigenen vier Wänden. Mit zunehmender Genesung nach meiner Operation stieg natürlich auch meine Leistungsfähigkeit, was dazu führte, dass ich mir Stück für Stück immer mehr Fitnessgeräte für Zuhause zulegte.

Irgendwann stieg auch meine Freundin in das Fitnesstraining zu Hause ein und wieder kauften wir weitere Fitnessgeräte, wie eine stabile Hantelbank, eine SZ-Stange, eine Langhantel und weitere Kurzhanteln und Therabänder samt Zubehör. Es ist wirklich erstaunlich, was man alles mit so ein paar Fitnessgeräten trainieren kann.

Mit all unseren Fitnessgeräten konnten wir nun sehr bequem sowohl Ausdauer- als auch Krafttraining zu Hause absolvieren. Und das machte uns deutlich mehr Spaß, als in ein Fitnessstudio mit all seinen Nachteilen zu rennen.

Fitnessgeräte für zu Hause

Im Laufe der Zeit haben wir so einige Fitnessgeräte ausprobiert. Viele dieser Geräte haben sich für unser regelmäßiges Training bei uns etabliert, andere sind wieder herausgeflogen.
Auf dieser Seite möchte ich dir daher die aus meiner Sicht besten Fitnessgeräte für Zuhause vorstellen. Ich beschränke mich hierbei auf Geräte, die gut bewertet wurden und dir wirklich einen echten Nutzen bringen. Ich möchte hier ausdrücklich nicht zig verschiedene Fitnessgeräte für Zuhause aus den verschiedenen Kategorien vorstellen, sondern mich wirklich auf einige wenige gute Fitnessgeräte beschränken.

Natürlich brauchst du nicht alle Fitnessgeräte für Zuhause, die ich hier vorstellen werde. Es ist abhängig von deinen Zielen und Vorlieben, welche Fitnessgeräte für dich am besten sind.
Wenn du zu Hause trainieren möchtest, findest du auf dieser Seite auf jeden Fall einige gute Tipps für den Kauf geeigneter Fitnessgeräte. In unserem Ratgeber erfährst du weiterhin nützliche Tipps, Tricks und Informationen für dein Training zu Hause. Und wenn du denkst, dass du zu Hause tatsächlich überhaupt kein Platz für Fitnessgeräte haben solltest, dann habe ich dir hier einige Vorschläge für kleine Fitnessgeräte für Zuhause gemacht.

Ich wünsche dir viel Spaß beim stöben und hoffe, dass auch du so viel Spaß am Trainieren in den eigenen vier Wänden hast, wie wir ihn haben.